spica.wrk.ru

Freigeist Friendica
Mal so ganz naiv nachgedacht !
Wenn die Corona Krise länger anhält als wir vermuten und die staatlichen Hilfen nicht mehr ausreichen ………
Wenn die Mieter immer weiter in die Mietschuldenschraube fallen und die Eigentümer ihre Kredite an die Banken nicht mehr bezahlen können ………………was könnte dann wohl passieren ?

Prima Frage! Dann könnte auch (endlich mal!) von VIELEN die ernste Frage gestellt werden, welche Leistung hat denn die Bank erbracht, dass sie die Immobilie als Eigentum beansprucht?
Schließlich hat sie außer einem Betrug der Vortäuschung, sie habe einen Wert verliehen NICHTS geleistet, denn der angebliche Schuldner ist der Gläubiger!

Übrigens sind die Banken nach der Sicherungsübereignung an sie schon die Eigentümer.
Der vermeintliche "Eigentümer", der das Haus doppelt an die Bank erschuftet, ist nur der Haus-"Besitzer".
Schafft er zwei Raten des ausgedachten Geldes nicht zu erwirtschaften, merkt er sofort, wer der Eigentümer ist = die Bank! Die Bank braucht keine Gerichtsverhandlung um das Haus zu versteigern, denn sie hat die Grundschuldunterwerfung des Häusle-Besitzers mit dem Kreditvertrag schon erhalten.

Jetzt entsteht die Chance der Befreiung aus der Unmündigkeit - oder auch die Chance auf selbstverschuldete zementierte Unterwerfung.
Wenn die Angst vor dem Verlust von betrugsgedecktem Geld (Bargeld und Buchgeld) nicht so riesengroß wäre, müsste Jeder die Abschaffung des Geldes begrüßen und die herrenlosen Pflichten ergreifen, sein eigenes Dank-Geld (THA) herauszuzgeben.