spica.wrk.ru

Search

Items tagged with: FreeSoftware

Изображение / Фото

Digitalpakt darf nicht zur Shoppingtour verkommen


Öffentliche Gelder, Öffentlicher Code

Schon bevor man mit den Milliarden so um sich warf, hatte die Bundesregierung im letzten Jahr 500 Millionen für den Digitalpakt Schule locker gemacht. Das Geld würde auch dringend gebraucht, um wirkliche Medienkompetenz den Schülern und vor allem auch den Lehrern näher zu bringen.

Doch was mit dem Geld gemacht werden soll ist Ländersache - das ist vielleicht noch richtig - aber im Endeffekt wird daraus nur eine Shoppingtour der einzelnen Schulen. Das Ziel sollte jedoch nicht ein zusätzliches Tablet oder ein weiterer Computerraum sein, den die Schüler nur ehrfürchtig - eher gelangweilt - mit dem Lehrer betreten dürfen.

Die Ziele sollten sein
  • Grundlagenwissen in den Informationstechnologien erwerben können,
  • Nutzen und Gefahren verschiedener Anwendungen einschätzen können und
  • die gesellschaftlichen Folgen von Informationstechnologien verstehen.
Um diese Ziele zu erfüllen, müssen die LehrerInnen und die Schulen in der Lage sind, entsprechende pädagogische Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Davon sind wir weit entfernt. LehrerInnen, die den Begriff Open Source und Free Software richtig erklären können sind ein kleine Minderheit.

Öffentliche Daten nutzen - private Daten schützen

Auch dieses wichtige Prinzip, eigentlich an den vielen Beispielen von Datenskandalen leicht zu erklären, ist bisher kein Bestandteil in den Lehrplänen der Schulen. Deshalb kritisiert z.B. auch der Chaos Computer Club (Ffm)
  • In der vorliegenden Erklärung des Kultusministeriums ist nicht zu erkennen, welchen tatsächlichen Anteil die dringend erforderliche LehrerInnenbildung an den Investitionen haben soll.
  • Zur Umsetzung des Digitalpakts sind die Schulen gezwungen, ein pädagogisches Konzept zu erstellen. Viele, vor allem kleinere Schulen, sind damit vollkommen überfordert. Es gibt nur unzureichende Unterstützung durch das Kultusministerium.
  • Es gibt auch kein ausgearbeitetes Konzept der Landesregierung, wie „Bildung in der Digitalen Welt“ in Hessen realisiert werden soll.
Daher schlägt der CCC (der Landesregierung Hessen) vor, folgende erste Schritte zu gehen:
  • Die Landesregierung legt in Euro und Cent offen, welchen Anteil die LehrerInnenbildung („Digitale Schule Hessen“) an den zur Verfügung stehenden Mitteln haben wird. Sie sorgt für die benötigten Entlastungsstunden zur Weiterbildung.
  • Die Landesregierung erstellt einen Rahmenplan für alle Schulen, so dass auch kleine Schulen ein pädagogisches Konzept erstellen können. Die digitale Lebenswelt ist dabei fächerübergreifend zu berücksichtigen.
  • Die Landesregierung erstellt in Zusammenarbeit mit Verbänden, zivilgesellschaftlichen Gruppen und kompetenten Einzelpersonen ein Konzept, wie der Beschluss der KMK-Konferenz vom Dez. 2016 umgesetzt werden soll.
  • Die Landesregierung fördert grundsätzlich die Einführung von Open-Source-Software. Der Grundsatz sollte lauten: „Public Money – Public Code“.
Nur durch pädagogische Konzepte, die ein kritisches Hinterfragen der Abhängigkeiten von den Internetgiganten wie Amazon, Facebook, Apple, Google ermöglichen, kann es erreicht werden, dass sich die Schülerinnen und Schüler nicht zu Medienkonsumenten sondern zu denkenden Persönlichkeiten entwickeln.

Die Corona-Krise hat viele Schulen wegen der Notwendigkeit schnell Heimarbeitsplätze zu realisieren, noch mehr zur Anschaffung von Hardware gedrängt, anstatt sich mit den Lerninhalten zu beschäftigen. Die Sommerferien geben nun etwas Zeit das Versäumte nachzuholen, zumindest theoretisch ....

PS. Wie auf dem Bild zu sehen, haben wir unser Bildungsprogramm schon 2010 auf dem Berliner Linuxtag mit digitaler Kraft verteilen lassen.

Mehr dazu bei https://ccc-ffm.de/2019/06/der-digitalpakt-eine-halbe-milliarde-fuer-eine-halbe-sache/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7307-20200624-digitalpakt-darf-nicht-zur-shoppingtour-verkommen.htm

#Digitalpakt #Schulen #Bildung #Datenpannen #Datenskandale #Smartphone #Handy #Google #Apple #Facebook #Amazon #Transparenz #Informationsfreiheit #FreeSoftware #OpenSource #Ergonomie
 
Изображение / Фото

Digitalpakt darf nicht zur Shoppingtour verkommen


Öffentliche Gelder, Öffentlicher Code

Schon bevor man mit den Milliarden so um sich warf, hatte die Bundesregierung im letzten Jahr 500 Millionen für den Digitalpakt Schule locker gemacht. Das Geld würde auch dringend gebraucht, um wirkliche Medienkompetenz den Schülern und vor allem auch den Lehrern näher zu bringen.

Doch was mit dem Geld gemacht werden soll ist Ländersache - das ist vielleicht noch richtig - aber im Endeffekt wird daraus nur eine Shoppingtour der einzelnen Schulen. Das Ziel sollte jedoch nicht ein zusätzliches Tablet oder ein weiterer Computerraum sein, den die Schüler nur ehrfürchtig - eher gelangweilt - mit dem Lehrer betreten dürfen.

Die Ziele sollten sein
  • Grundlagenwissen in den Informationstechnologien erwerben können,
  • Nutzen und Gefahren verschiedener Anwendungen einschätzen können und
  • die gesellschaftlichen Folgen von Informationstechnologien verstehen.
Um diese Ziele zu erfüllen, müssen die LehrerInnen und die Schulen in der Lage sind, entsprechende pädagogische Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Davon sind wir weit entfernt. LehrerInnen, die den Begriff Open Source und Free Software richtig erklären können sind ein kleine Minderheit.

Öffentliche Daten nutzen - private Daten schützen

Auch dieses wichtige Prinzip, eigentlich an den vielen Beispielen von Datenskandalen leicht zu erklären, ist bisher kein Bestandteil in den Lehrplänen der Schulen. Deshalb kritisiert z.B. auch der Chaos Computer Club (Ffm)
  • In der vorliegenden Erklärung des Kultusministeriums ist nicht zu erkennen, welchen tatsächlichen Anteil die dringend erforderliche LehrerInnenbildung an den Investitionen haben soll.
  • Zur Umsetzung des Digitalpakts sind die Schulen gezwungen, ein pädagogisches Konzept zu erstellen. Viele, vor allem kleinere Schulen, sind damit vollkommen überfordert. Es gibt nur unzureichende Unterstützung durch das Kultusministerium.
  • Es gibt auch kein ausgearbeitetes Konzept der Landesregierung, wie „Bildung in der Digitalen Welt“ in Hessen realisiert werden soll.
Daher schlägt der CCC (der Landesregierung Hessen) vor, folgende erste Schritte zu gehen:
  • Die Landesregierung legt in Euro und Cent offen, welchen Anteil die LehrerInnenbildung („Digitale Schule Hessen“) an den zur Verfügung stehenden Mitteln haben wird. Sie sorgt für die benötigten Entlastungsstunden zur Weiterbildung.
  • Die Landesregierung erstellt einen Rahmenplan für alle Schulen, so dass auch kleine Schulen ein pädagogisches Konzept erstellen können. Die digitale Lebenswelt ist dabei fächerübergreifend zu berücksichtigen.
  • Die Landesregierung erstellt in Zusammenarbeit mit Verbänden, zivilgesellschaftlichen Gruppen und kompetenten Einzelpersonen ein Konzept, wie der Beschluss der KMK-Konferenz vom Dez. 2016 umgesetzt werden soll.
  • Die Landesregierung fördert grundsätzlich die Einführung von Open-Source-Software. Der Grundsatz sollte lauten: „Public Money – Public Code“.
Nur durch pädagogische Konzepte, die ein kritisches Hinterfragen der Abhängigkeiten von den Internetgiganten wie Amazon, Facebook, Apple, Google ermöglichen, kann es erreicht werden, dass sich die Schülerinnen und Schüler nicht zu Medienkonsumenten sondern zu denkenden Persönlichkeiten entwickeln.

Die Corona-Krise hat viele Schulen wegen der Notwendigkeit schnell Heimarbeitsplätze zu realisieren, noch mehr zur Anschaffung von Hardware gedrängt, anstatt sich mit den Lerninhalten zu beschäftigen. Die Sommerferien geben nun etwas Zeit das Versäumte nachzuholen, zumindest theoretisch ....

PS. Wie auf dem Bild zu sehen, haben wir unser Bildungsprogramm schon 2010 auf dem Berliner Linuxtag mit digitaler Kraft verteilen lassen.

Mehr dazu bei https://ccc-ffm.de/2019/06/der-digitalpakt-eine-halbe-milliarde-fuer-eine-halbe-sache/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7307-20200624-digitalpakt-darf-nicht-zur-shoppingtour-verkommen.htm

#Digitalpakt #Schulen #Bildung #Datenpannen #Datenskandale #Smartphone #Handy #Google #Apple #Facebook #Amazon #Transparenz #Informationsfreiheit #FreeSoftware #OpenSource #Ergonomie
 
#Microsoft ’s strategy of hijacking the #Freesoftware movement wasn’t a reflex and didn’t come about overnight; the people behind it and their thinking (as shared openly for the media to publish)
 
You can make the world hexagonal instead of cube-based using a cool new proof-of-concept mod by #Minetest modder @GreenXenith@twitter.com

#gamedev #freesoftware #freegaming #foss

https://content.minetest.net/packages/GreenDimond/hexagonal/
Изображение / Фото
 
An interesting proposal: "Freedom Software" as a term instead of "Free Software"/Open Source"
https://forums.whonix.org/t/lets-call-it-freedom-software-rather-than-free-software-or-open-source/6961
#FreedomSoftware #FreeSoftware #OpenSource
 
It's true... WE LOVE FREE SOFTWARE! ❤

Thanks to all #FreeSoftware developers, translators, designers, testers, and of course users! You give us the freedom to control our technology. You are awesome! #ilovefs
Изображение / Фото
 
Be part of #ilovefs!

It doesn't matter who and where you are or what your background is – everyone can participate in the "I love Free Software".

Show your appreciation publicly using social networks or your blog to demonstrate to the world how many people love Free Software – and thereby motivate others to do the same.

Happy "I love Free Software" Day everyone!
♥️♥️♥️

More on the campaign:
https://fsfe.org/campaigns/ilovefs/

Free visuals:
https://fsfe.org/campaigns/ilovefs/artwork/artwork.html

#FreeSoftware #LibreSoftware #FLOSS
Изображение / Фото
 
Only 11 days left until "I love #FreeSoftware" day. Get stickers, cards and posters at the @fsfe@twitter.com booth in building K.
#IloveFS #FOSDEM
Image/photo
 
We've decided to remove all Google Analytics tracking from the site. Less tracking = happier users.

https://pixls.us/blog/2018/12/goodbye-google-analytics/

Now only we know what weird things you're searching the forums for...

#FLOSS #photography #FreeSoftware
 
In January, the #EU is launching bug bounties on #FreeSoftware projects to increase the #security of the #Internet! https://juliareda.eu/2018/12/eu-fossa-bug-bounties #FOSSA
In January, the EU starts running Bug Bounties on Free and Open Source Software
 
They say Santa does not exist. But we have all received so many gifts due to this man, from millions of helpful elves working tirelessly all over the world.

#MerryChristmas #gnu #linux #foss #hacking #freeandopensource #freesoftware #freeansopenscience
Изображение / Фото
 
I just realized I never did an #introduction... So here we go!

My jams:

- #rust, #python, #clojure, #programming
- #gnu, #linux, #emacs, #orgmode
- #freesoftware, #hacker stuff
- #music, lots of weird music
- #politics, the one to the left
- #physics
 
IBM buys RedHat for $30 billion. This value was mostly created by the labor of volunteer, un- or underpaid developers of Free/Libre/Open Source software who will not see a dime of IBM's money. There need to be discussions of economic flaws in the FLOSS development/distribution model.

#FreeSoftware #OpenSource #LibreSoftware #FLOSS #OSS #Copyleft #GNU #Linux #entreprecariat
 
Toot, toot ... and we're off! Hi Mastodon community. We're so excited there's this open source and decentralised social network to be a part of. It aligns nicely with our values. We believe in having open source alternatives to all the big names out there 😉

#matomo #piwik #freesoftware #opensource #analytics #privacy
 
"ƒ/8 and be there" == old-school "auto-exposure" mode to photographers. At least, I think so.

Come check out or share any fun tips you wish others knew when shooting photographs!

https://discuss.pixls.us/t/tips-you-wished-everyone-knew/

#photo #photography #FreeSoftware #artwithopensource
Изображение / Фото
 
Still one of the favorite mottos/themes I have ever created for an #OpenSource Project 'Grow together' #openSUSE #FreeSoftware https://gnusocial.ch/attachment/614755
Изображение / Фото
 
Let's make the Web free again, support open standards/protocols and decentralize everything.

"You never change things by fighting the existing reality.
To change something, build a new model that makes the existing model obsolete."

R. Buckminster Fuller

@peertube @pixelfed @Gargron @framasoft

https://blog.mozilla.org/blog/2018/07/11/royalty-free-web-video-codecs/

#opensource #codecs #freesoftware #mozilla #buckminsterfuller #quotes
An Invisible Tax on the Web: Video Codecs
 
Later posts Earlier posts