spica.wrk.ru

Search

Items tagged with: whatsapp

Изображение / Фото

Kein Profit aus unseren Daten


Meine Daten sollen keine Ware sein

Unsere Flyersammlung ist größer geworden, vor wenigen Tagen haben wir die Druckausgabe unseres "Datewertflyers" erhalten. Darin wollen wir aufklären, dass die großen Internetkonzerne nicht aus Menschenliebe und Freundlichkeit ihre Dienste scheinbar "kostenlos" anbieten. Ganz im Gegenteil - wir machen sie mit unserer Freigiebigkeit reich und reicher.

Facebook, z.B. existiert nur durch den Datenhandel und hat inzwischen einen Marktwert von mehr als 600 Milliarden $.

Wie läuft das ab?

Mit einem Account bei Facebook geben Nutzer ihre Zustimmung zur Auswertung ihrer persön­lichen Daten und all ihrer Eingaben, auch Bilder. IP Adresse, Cookies, "Zählpixel" oder "Web-Bugs" (meist unsichtbare Grafiken) oder Social-Media-Plugins geben unsere Daten beim Surfen an völlig Fremde weiter.

Max Schrems stellt nach seiner erfolgreichen Klage gegen Facebook fest: Der Deal bei Facebook ist also nicht, meine Daten gegen die kostenlose Nutzung, sondern unser Inhalt für sich plus Werbung für uns. "If you are not paying for it, you are not the customer; you are the product being sold".

Private Daten schützen - öffentliche Daten nutzen

Was sind deine Daten als Handelsware wert? Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts. 63% der Menschen wissen, dass Unternehmen mit dem Verkauf ihrer Daten an Dritte Geld verdienen können, jedoch kennen über 50% den Wert ihrer Daten nicht. Cyberkriminelle verkaufen das komplette digitale Leben einer Person für weniger als 50 Dollar – inklusive Daten von gestohlenen Social-Media-Accounts, Bankdetails oder Remote-Zugängen zu Servern oder den PCs und Tablets zu Hause. Gehackte einzelne Accounts sind rund 1$ wert.

Der Gewinn von Facebook betrug 2017 bei 2,13 Milliarden NutzerInnen 48 Milliarden $ . Das Unternehmenskapital geteilt durch die Nutzer ergibt nach Max Schrems rund 22,6 $/Nutzer. Plus den Daten bei Instagram, Whatsapp, Twitter, Youtube, Netflix kommen schnell über 100$ für jeden Menschen zusammen.

Beispiele für den Datenklau
  • Mein Smartphone weiß, wo ich wann und wie lange gerne bin.
  • Die Post verkauft meine Adresse, Facebook meine "Likes".
    -- Meine Kundenkarten verknüpfen meinen Einkauf mit meiner Person, somit ist der Wert der Daten stets größer als der "Rabatt", den man Dir scheinbar gewährt.
    • Der RFID Chip im Einkaufswagen regis­ triert ,was man länger anschaut und was man dann schließlich kauft
    • Die Folge ist personalisierte Werbung.
    • Das „intelligente“ Kfz beobachtet dich und gibt deine Daten weiter. Die Folge kann eine teurere Versicherung sein oder der Beweis gegen dich beim Unfall .
    • Die Weitergabe und Auswertung der Daten durch Versicherung, Schufa, u.ä. hat schon Jede/r erlebt.
    • Wir sind gläsern und werden es in der Zukunft immer stärker.
    • Auch Gesundheits-Apps handeln mit meinen Daten
    • und Alexa hört auf dem Nachttisch mit ...
Wem gebe ich meine Daten – wem mein Geld?

Ich möchte die Kontrolle über meine Daten behal­ten und nicht an unbekannte Konzerne zahlen. Einige Ratschläge:
  • Vermeiden von Kreditkarte, EC-Karte, Bahncard, Kunden- und Rabattkarten,
  • mehrere digitale Identitäten verwenden,
  • nie dasselbe Passwort für verschiedene Webseiten oder Dienste verwenden,
  • einen Passwortmanager nutzen,
  • Pseudonyme verwenden bei Accounts, und E-Mail Adressen,
  • datenschutzfreundliche alternative Such­maschinen nutzen: startpage.com, yacy,
  • beim Surfen Anonymisierungsdienste, wie Tor oder Jondonym nutzen,
  • Daten, die nicht gespeichert wurden, können auch nicht missbraucht werden,
  • verschlüsseln der Kommunikation mit Gnu/PG, Pretty Good Privacy, ...
  • sichere Messenger nutzen, wie Wire, Conversations, Briar, ...
  • VPNs (Virtual Privat Networks) nutzen
  • nach DSGVO das Löschen verlangen von Registrierungen und Blogs, wenn man sie nicht mehr braucht,
  • vertrauenswürdige E-Mail Provider nutzen: posteo.de oder mailbox.org statt Gmail, GMX, Freenet oder Web.de
  • Surfen mit Tor, Firefox oder Opera statt Chrome, Safari, Explorer,
  • Browser im privaten Modus nutzen.
  • Möglichst keine Apps nutzen! Es muss nicht immer eine App sein. Viele Dienste sind auch über Webseiten erreichbar.
  • Der Datenaustausch bei Apps verstößt oft gegen das Berechtigungskonzept.
Mehr dazu bei unseren Flyern https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/209-flyer-und-folder.htm
und der Datenwertflyer als PDF https://www.aktion-freiheitstattangst.org/images/docs/202004FsaFlyerDatenwert.pdf
und mehr über Möglichkeiten zum Schutz der eigenen Privatsphäre https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/4185-privatsphaere-schuetzen-was-kann-ich-tun.htm
https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7325-20200711-kein-profit-aus-unseren-daten.htm

#Datenwert #Flyer #Privatsphäre #Paypal #Facebook #WhatsApp #Scoring #sozialeNetzwerke #Microsoft #Apple #Google #Arbeitnehmerdatenschutz #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Verhaltensänderung #Selbstschutz
 
Изображение / Фото

Kein Profit aus unseren Daten


Meine Daten sollen keine Ware sein

Unsere Flyersammlung ist größer geworden, vor wenigen Tagen haben wir die Druckausgabe unseres "Datewertflyers" erhalten. Darin wollen wir aufklären, dass die großen Internetkonzerne nicht aus Menschenliebe und Freundlichkeit ihre Dienste scheinbar "kostenlos" anbieten. Ganz im Gegenteil - wir machen sie mit unserer Freigiebigkeit reich und reicher.

Facebook, z.B. existiert nur durch den Datenhandel und hat inzwischen einen Marktwert von mehr als 600 Milliarden $.

Wie läuft das ab?

Mit einem Account bei Facebook geben Nutzer ihre Zustimmung zur Auswertung ihrer persön­lichen Daten und all ihrer Eingaben, auch Bilder. IP Adresse, Cookies, "Zählpixel" oder "Web-Bugs" (meist unsichtbare Grafiken) oder Social-Media-Plugins geben unsere Daten beim Surfen an völlig Fremde weiter.

Max Schrems stellt nach seiner erfolgreichen Klage gegen Facebook fest: Der Deal bei Facebook ist also nicht, meine Daten gegen die kostenlose Nutzung, sondern unser Inhalt für sich plus Werbung für uns. "If you are not paying for it, you are not the customer; you are the product being sold".

Private Daten schützen - öffentliche Daten nutzen

Was sind deine Daten als Handelsware wert? Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts. 63% der Menschen wissen, dass Unternehmen mit dem Verkauf ihrer Daten an Dritte Geld verdienen können, jedoch kennen über 50% den Wert ihrer Daten nicht. Cyberkriminelle verkaufen das komplette digitale Leben einer Person für weniger als 50 Dollar – inklusive Daten von gestohlenen Social-Media-Accounts, Bankdetails oder Remote-Zugängen zu Servern oder den PCs und Tablets zu Hause. Gehackte einzelne Accounts sind rund 1$ wert.

Der Gewinn von Facebook betrug 2017 bei 2,13 Milliarden NutzerInnen 48 Milliarden $ . Das Unternehmenskapital geteilt durch die Nutzer ergibt nach Max Schrems rund 22,6 $/Nutzer. Plus den Daten bei Instagram, Whatsapp, Twitter, Youtube, Netflix kommen schnell über 100$ für jeden Menschen zusammen.

Beispiele für den Datenklau
  • Mein Smartphone weiß, wo ich wann und wie lange gerne bin.
  • Die Post verkauft meine Adresse, Facebook meine "Likes".
    -- Meine Kundenkarten verknüpfen meinen Einkauf mit meiner Person, somit ist der Wert der Daten stets größer als der "Rabatt", den man Dir scheinbar gewährt.
    • Der RFID Chip im Einkaufswagen regis­ triert ,was man länger anschaut und was man dann schließlich kauft
    • Die Folge ist personalisierte Werbung.
    • Das „intelligente“ Kfz beobachtet dich und gibt deine Daten weiter. Die Folge kann eine teurere Versicherung sein oder der Beweis gegen dich beim Unfall .
    • Die Weitergabe und Auswertung der Daten durch Versicherung, Schufa, u.ä. hat schon Jede/r erlebt.
    • Wir sind gläsern und werden es in der Zukunft immer stärker.
    • Auch Gesundheits-Apps handeln mit meinen Daten
    • und Alexa hört auf dem Nachttisch mit ...
Wem gebe ich meine Daten – wem mein Geld?

Ich möchte die Kontrolle über meine Daten behal­ten und nicht an unbekannte Konzerne zahlen. Einige Ratschläge:
  • Vermeiden von Kreditkarte, EC-Karte, Bahncard, Kunden- und Rabattkarten,
  • mehrere digitale Identitäten verwenden,
  • nie dasselbe Passwort für verschiedene Webseiten oder Dienste verwenden,
  • einen Passwortmanager nutzen,
  • Pseudonyme verwenden bei Accounts, und E-Mail Adressen,
  • datenschutzfreundliche alternative Such­maschinen nutzen: startpage.com, yacy,
  • beim Surfen Anonymisierungsdienste, wie Tor oder Jondonym nutzen,
  • Daten, die nicht gespeichert wurden, können auch nicht missbraucht werden,
  • verschlüsseln der Kommunikation mit Gnu/PG, Pretty Good Privacy, ...
  • sichere Messenger nutzen, wie Wire, Conversations, Briar, ...
  • VPNs (Virtual Privat Networks) nutzen
  • nach DSGVO das Löschen verlangen von Registrierungen und Blogs, wenn man sie nicht mehr braucht,
  • vertrauenswürdige E-Mail Provider nutzen: posteo.de oder mailbox.org statt Gmail, GMX, Freenet oder Web.de
  • Surfen mit Tor, Firefox oder Opera statt Chrome, Safari, Explorer,
  • Browser im privaten Modus nutzen.
  • Möglichst keine Apps nutzen! Es muss nicht immer eine App sein. Viele Dienste sind auch über Webseiten erreichbar.
  • Der Datenaustausch bei Apps verstößt oft gegen das Berechtigungskonzept.
Mehr dazu bei unseren Flyern https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/209-flyer-und-folder.htm
und der Datenwertflyer als PDF https://www.aktion-freiheitstattangst.org/images/docs/202004FsaFlyerDatenwert.pdf
und mehr über Möglichkeiten zum Schutz der eigenen Privatsphäre https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/4185-privatsphaere-schuetzen-was-kann-ich-tun.htm
https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7325-20200711-kein-profit-aus-unseren-daten.htm

#Datenwert #Flyer #Privatsphäre #Paypal #Facebook #WhatsApp #Scoring #sozialeNetzwerke #Microsoft #Apple #Google #Arbeitnehmerdatenschutz #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Verhaltensänderung #Selbstschutz
 
Totale-Überwachung
So wie einst die SMS haben Messengerdienste die Handys der Deutschen im Sturm erobert. Eine neue Erhebung zeigt, welche Dienste neben Whatsapp beliebt sind - und enthüllt eine auffällige Konzentration auf dem Markt.

#Whatsapp #Messenger #Facebook #SMS #Handys #Überwachung #Smartphone

https://www.n-tv.de/technik/Drei-groesste-Messenger-gehoeren-Facebook-article21797992.html
 

Nicht nur Platzhirsch Whatsapp Drei größte Messenger gehören Facebook

Totale-Überwachung
So wie einst die SMS haben Messengerdienste die Handys der Deutschen im Sturm erobert. Eine neue Erhebung zeigt, welche Dienste neben Whatsapp beliebt sind - und enthüllt eine auffällige Konzentration auf dem Markt.

#Whatsapp #Messenger #Facebook #SMS #Handys #Überwachung #Smartphone

https://www.n-tv.de/technik/Drei-groesste-Messenger-gehoeren-Facebook-article21797992.html
 
@drequivalent лол.

Почему-то во всех статьях в СМИ «для массового потребителя», которые я читал в последнее время, джаббер не упоминается вообще никак. Зато это уже не первая статья, где я читаю про пиздатость #WhatsApp.
Цук зарядил?
 
Anybody: "Oh no, #Facebook and #Whatsapp are down, how can i live now?"

Me, an intellectual who's just on the #Fediverse and use #XMPP:
Изображение / Фото
 
@armitage @inhosin Скорее нельзя было бы пользоваться. Поставишь #Signal, а тебе туда всё равно все пишут из #WhatsApp и сливают твою переписку в облако «для бекапа» и метаданные в #Facebook. В чём разница тогда, просто открытый клиент для whatsapp?
 
#Facebook ist mal wieder komplett offline 😃 Auch #Whatsapp und #Instagram sind betroffen 😃 Das sind doch mal wirklich sehr schoene Nachrichten.Und das beste daran: Waere es nicht im Radio gekommen,haette ich es nichtmal bemerkt 😆 Das ist halt der riesige Vorteil,wenn man sich nicht von grossen #Datenkraken abhaengig macht.Und als waere das alles nicht schon schoen genug,gibts sogar bei der #Birdsite / #Twitter einige Problemchen 😃 #Mastodon funktioniert. #Matrix und #Jabber auch.Deshalb ist dezentral grundsaetzlich besser 👍
 
@inhosin Ещё напомню, что у #WhatsApp есть альтернативные клиенты, причём под всякие Meego и другие альтернативные платформы, всё благодаря yowsup (https://github.com/tgalal/yowsup/). Они не поддерживаются официально и даже банятся, но тем не менее, нашлись люди, разреверсившие протокол, и сделавшие свободную библиотеку, позволяющую убедиться, что WhatsApp основан на Noise Protocol Framework и как минимум совместим с протоколом Signal.
 
@inhosin "Голосовые звонки" → ""Быстрая Проверка Безопасности Шифрование" (орфография оригинала) у голосовых звонков есть только у #Telegram. У WhatsApp красный цвет, хотя в протоколе Signal проверка не нужна, потому что ключ передаётся через тот же чат, который в отличие от Telegram всегда зашифрован с PFS и для которого всегда можно сверить ключ. Perfect Forward Secrecy у #WhatsApp опять же "неизвестно". Если не устраивает закрытый код, почему было не сравнить с #Signal, где PFS повсюду?
 
Кто там качает правых?
Консервативные американские блогеры, получившие бан от Цукерберга, стали эмиссарами Дурова

https://www.novayagazeta.ru/articles/2019/05/18/80561-kto-tam-kachaet-pravyh

#дуров #telegram #сша #usa #facebook #whatsapp
 
Недавно Павел Дуров разместил в #telegra.ph пост о безопасности в #WhatsApp Достаточно агрессивный пост, в котором Павел буквально призывает удалить мессенджер-конкурент и продвигать :telegram:
Мне до сих пор непонятна ситуация с финансированием Telegram, и вообще зачем это всё? Альтруизм?
А еще интересно отношение Павла к #fediverse 🤔 Почему бы ему не завести аккаунт на :mastodon: ?
 
Why #WhatsApp Will Never Be Secure #tech #security
 
Traurige Zeiten

Nette Zufallsbekanntschaft:
"Wir sollten in Kontakt bleiben."
Ich: "Hast Du vielleicht #Facebook oder #WhatsApp?"
NZ (freudestrahlend): "Beides!"
Ich: "Dann kann ich Dir leider weder Telefonnummer noch Emailadresse geben."

Ende
 
Delta Chat is like #Telegram or #Whatsapp but without the tracking or central control. It uses e-mail https://delta.chat/en/

#chat #IM #email #decentralizedsolutions #DeltaChat
 
Некоторые лица сейчас рассылают в локальных группах #whatsapp спам, чтобы устроить панику. Вопрос. В вацапе группы устроены так что все видят телефонные номера друг друга?
 
Поглядел, #Signal на сей момент очень похож по функционалу на #WhatsApp: текст, голос, видео звонки, групповые чаты. Всё шифрованное. Всё на одном сервере (сервисе).
Мне не хватает, на первый взгляд, только двух вещей: доступа через веб (для рабочего компа) и контактов (дело наживное).

#Telegram тоже хорош, но в нём не хватает видео звонков. Ну, и он официально в опале. В остальном те же яйца с централизацией, номером мобильного телефона, да ещё и код сервера закрыт. Плюс его, что можно номер телефона хотя бы вовне не откывать, а делиться только ником.

#Jabber с #OMEMO, правда, пожалуй, ещё более сложная комбинация для перехода, хоть и потенциально более устойчивая с точки зрения всех этих крипто-прайваси-ценностей. Добавляют заморочек тут аудио-видео звонки. И потенциальный зоопарк клиентов.

В общем, #IRC - нашё всё, хе-хе. И #email.

Итог, в общем, половина родственников и 99% "друзей" на WA, остальная половина родственников в Viber. Интернет-знакомые и прочие маргиналы кто где (Telegram, Wire, голубиная почта с QR-кодами и иже с ними), это типа оставшийся 1%.
 
Added error correction in the registration form https://404.city/
Captcha no longer need to re-enter with a typo.
#error #xmpp #jabber #decentralized alternative #telegram #whatsapp #line #facebook
Изображение / Фото
 
@drequivalent те люди не испытывают интереса к изучению нового, потому нужно было простое решение. Приходилось даже объяснять чем телеграм удобнее #whatsapp. Даже программист из их числа при первых блокировках поддался панике.
 
@switchingsocial
It was just an example of how even in the face of #federation you can get people to gravitate towards one particular provider, given enough #marketing #money.

Take #slack for example, a glorified #irc server, or #whatsapp, #telegram and all the rest of garden-walled #xmpp implementations.

We need to do something different to break that cycle. I don't know what the solution is but it will be #social / #political, not #technical.

@Gargron
 
Ich hab es gemacht, #Whatsapp und #Facebook sind gelöscht!

Vermutlich weil #Mastodon mich verdorben hat ...
 
@drequivalent @inhosin там ещё есть облачный пароль. Не все про него почему-то знают. Даже в #WhatsApp такая штука появилась.
 

Почему Telegram, а не кто-то из конкурентов?

Постоянно приходится отвечать на вопрос «Почему #Telegram, а не IM-XXX?». Как-то писал для одного из флеймов, потом зафиксировал у себя постом на форуме, сейчас решил оформить отдельной статьёй-ссылкой и для теста — во #Friendica

---

Есть несколько киллерфич, которые радикально выделяют Телеграм среди конкурентов.

Критичные для меня. Если такого в другом мессенджере нет, то он для меня не существует (в скобках — в каких популярных мессенджерах этого нет):

— Нормальный десктопный клиент (- #WhatsApp, -FB)
— Нормальная серверная история (- #Viber )
— Отсутствие необходимости постоянно иметь доступ к телефону (номер нужен только для первичной регистрации) (-Viber, -WhatsApp)
— Пересылка произвольных файлов (а не только картинок/видео) (-WhatsApp, -FB)

Также менее критичные фичи, но которые дают большой плюс мессенджеру:

— Редактирование уже отправленных сообщений (-WhatsApp, -Viber, -FB)
— Хранение файлов в истории (-все)
— Отличный web-клиент (-Viber)
— Малое потребление ресурсов под Android
— Мощная система ботов
— Масса хороших групп (-почти все)
— Твои контакты не засвечиваются в группах (-WhatsApp)
— Можно слать сообщения самому себе — «избранное» (-все)
— Текст сообщения в извещении под Андроид. Актуально при озвучивании входящих, отображении на умных часах и т.п. (-WhatsApp)

(позже наверняка буду ещё обновлять, благо, Friendica позволяет редактировать посты :))
 
Later posts Earlier posts